Gestein

Hinweise zur Gestaltung von Lebensräumen aus steinigem Material

Ein weiterer Weg zur Erhöhung der Vielfalt ist über die Oberfläche des Gartens möglich. Lebensräume mit Steinen prägen das Gartenrelief und können den sich dort ansiedelnden Tieren und Pflanzen unterschiedliche Lebensbedingungen bieten. Sanfte Erhebungen geben auch dem kleinsten Garten ein plastisches Bild. Im klassischen Steingarten werden oft mit übertriebenem Aufwand standortfremde Pflanzen kultiviert. Diese Steingärten können zwar schön aussehen, in einen Naturgarten gehören sie aber nicht.

Nachfolgend soll zu einer vielfältigen Verwendung von Natursteinen im Garten Mut gemacht werden. Es werden Möglichkeiten aufgeführt, wie man mit Mauern, Steinhaufen, einzelnen Steinen, Stein-, Kies- oder Sandbeeten sowie einer lebensfreundlichen Gartenweggestaltung einen besonderen Lebensraum für Pflanzen und Tiere schaffen kann.

Für die Gestaltung des steinigen Elementes im Naturgarten sollte man sich und der Natur Zeit lassen. Diese Zeit ist notwendig, um Material zu sammeln, um zu erproben und zu ergänzen. Die Pflanzen benötigen ebenfalls Zeit, um sich auf diesen nährstoffarmen Standorten anzusiedeln.

Ein Anklicken des Vorschaubildes zeigt den Ausschnitt einer Buchseite zum Thema.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.