Altbäume und Totholz

Gedanken zum Erhalt von Altbäumen und Gestaltung Biotopen mit Totholz Wegen des hohen Gefährdungsgrades vieler an Totholz gebundenen Insektenarten ist es notwendig, Alt- und Totholzschutz zu betreiben. Die in ihrem Leben an diese Substrate gebundenen Tiere sind in Mitteleuropa besonders stark gefährdet, so daß alle Möglichkeiten etwas zu ihrer Erhaltung beizutragen, genutzt werden müssen. Gegen…

Gartenteich

Gatrenteich

Planung und Realisierung Es gibt unterschiedliche Typen von Kleingewässern, von denen Tümpel, Weiher und Teiche für Naturgärten besondere Bedeutung haben. Tümpel sind sehr flache Gewässer, die zeitweise (meist im Sommer) austrocknen. Weiher und Teiche besitzen zwar ebenfalls nur mehr oder weniger geringe Wassertiefen, trocknen aber unter normalen Verhältnissen nicht aus. Während Weiher durch die Verlandung…

Kompoststrategie

Zu jedem naturnahen Nutzgarten gehört auch ein Komposthaufen. Zuerst wird ein geeigneter Platz im Garten ausgesucht. Der Untergrund muß wasserdurchlässig sein. Regenwürmer und andere wichtige Tiere des Komposthaufens, wie z. B. Springschwänze können so aus dem Erdreich in den Haufen hineinwandern und sich im Winter wieder zurückziehen. Keinesfalls darf eine Grube ausgehoben werden, welche vielleicht…

Warum im Herbst die Blätter bunt werden …..

Brombeere im Herbst

ist eigentlich ganz emotionslos zu beantworten: „Die Pflanzen haben nichts zu verschenken“…… was einmal aufwendig hergestellt wurde, wird nun als Reserve eingelagert oder schützt die Pflanze ….. Die sommergrünen Pflanzen bereiten sich auf die Ruheperiode im Winter vor. Dieser Vorgang des Alterns der Blätter wird durch die abnehmende Tageslänge im Herbst und dem damit verbundenen…

zum Start mit den W-Fragen

Jetzt ist die Zeit um sich Gedanken zu machen über das kommende Jahr! Was will ich tun im Garten – weiter wie bisher oder Neues probieren? Will ich neue Biotope anlegen oder die Bestehenden aufwerten? Was könnte ich für die Natur konkret tun? Warum nicht mal in dieses Buch sehen? Wo bekomme ich eventuell nötige…

Die Grüne Schriftenreihe des Bundesverbandes Deutscher Gartenfreunde beschäftigt sich mit naturnahen Gärten und beschäftigt sich mit deren Vorzügen. Im Heft 220 kann ab Seite 14 zum Thema „Fauna entdecken – Lebensräume im Kleingarten entwickeln“ ein Artikel nachgelesen werden.    

Igel

Braunbrustigel (Erinaceus europaeus)

Allabendlich geht er nun spazieren – der Igel (Erinaceus europaeus).

Reisighaufen

Sommerfrische im Reisighaufen

Darüber sprachen wir schon – Geäst fällt im Garten immer an…. Sinnvoll verwenden kann man dieses Astwerk, indem man einen Haufen aufschichtet. Sinnvoll ist ein Abstützen, so wie auf dem Foto gezeigt. Dies ‚hilft‘ gegen zu breite Berge. Einen stabilen Hohlraum mit dickerem Holz und/oder Steinen im Zentrum bietet die Chance für eine Igelbehausung. Auch…

Planung und Umsetzung

Sie planen eine Veränderung in Ihrem Garten oder einer Grünfläche? Wir bieten Ihnen eine Analyse, Beratung, Planung oder die Begleitung bei der Umsetzung Ihrer Vorhaben an. Jede Ausgangssituation ist anders. Deshalb werden wir zuerst mit Ihnen gemeinsam Ihr bestehendes Objekt analysieren und mögliche Veränderungen und deren Auswirkungen besprechen. Ihre Vorlieben und Nutzungsansprüche werden in ein…

Blumenwiese

Wiesen-Schaumkraut (Cardamine pratensis)

…. ehrlich geantwortet! Wie oft haben Sie dieses Jahr Ihren Rasen schon gemäht? Alternativ kann man nicht benötigte Bereiche blühen lassen – nur dort mähen wo man gehen, liegen, arbeiten, Wäsche trocknen oder spielen möchte. Danken werden es Ihnen viele Blütenbesucher (Schmetterlinge, Bienen, Hummeln usw.), welche sich wohlfühlen im Garten und sicher auch bei den…

Pflanzzeit

Noch ist Zeit den einen oder anderen Baum oder Strauch zu pflanzen. Auch hochstämmige Obstbäume sind wieder im Trend und lösen die nadelgehölzdominierten Gärten ab! Auch wenn manches Angebot im Gartencenter oder Versandhandel noch so preiswert ist, bevorzugen sollte man regionales Pflanzgut von einheimischen Arten – also gebietsheimisches Pflanzgut. Diese Pflanzen sind an das heimische…

der Igel

Immer schön behutsam mit dem Entfernen des Laubes! In der bekannten Ecke, schön von der Mittagssonne beschienen und gut windgeschützt, da ruht er – der Igel. Ein Lohn dafür, nicht sämtliches Laub im Herbst „entsorgt“ zu haben.  

die Idee

….. so ein Frühlingstag – da tut man schon was im Garten. Zuallererst beginnt man mit dem Freimachen der Krokusse und Schneeglöckchen – so manches Abdeckreisig oder Äste liegen quer darüber. Wie ich so dabei bin, kommt ein Freund mir dem Rad vorbei. Gerade habe ich überlegt, wohin mir dem ganzen Zeug? Maik hat die…

Gehölze

Strauch

Anpflanzung von Gehölzen im Garten Naturnah gestaltete Gärten ohne blühende und fruchtende Gehölze sind schlecht vorstellbar. In Gärten, welche vorwiegend der Versorgung der Menschen mit Obst, Gemüse und Blumen dienen (bzw. dienten), durften sie sich im allgemeinen frei entfalten. So wurden z. B. die Blüten, Blätter, Früchte und die Rinde des Holunders, die Nüsse der…

Gestein

Stein

Hinweise zur Gestaltung von Lebensräumen aus steinigem Material Ein weiterer Weg zur Erhöhung der Vielfalt ist über die Oberfläche des Gartens möglich. Lebensräume mit Steinen prägen das Gartenrelief und können den sich dort ansiedelnden Tieren und Pflanzen unterschiedliche Lebensbedingungen bieten. Sanfte Erhebungen geben auch dem kleinsten Garten ein plastisches Bild. Im klassischen Steingarten werden oft…

Wände und Dächer

Grüne Wand

Grüne Wände und begrünte Dächer Zur Begrünung benötigt man eine Wand oder eine andere senkrechte Fläche, welche man mit Pflanzen gestalten will bzw. darf. Der Platz für grüne Flächen im Siedlungsbereich ist zwar begrenzt aber man darf die vertikalen Möglichkeiten nicht vergessen, denn die Höhe steht fast unbegrenzt zur Verfügung. Auf die Möglichkeiten zur Begrünung…

Blumenreiche Gartenwiesen

Blumenwiese

Ratschläge zur Umwandlung herkömmlich genutzter Rasenflächen Wiesen sind in der ursprünglichen Natur Deutschlands nicht vorhanden. Die Flächen, welche als Wiesen (Gewinnung von Heu) oder Weiden für das Vieh benötigt wurden, entstanden mit Beginn des Sesshaftwerden des Menschen durch Auflichtung des Waldes infolge Waldweide sowie durch die Rodungstätigkeit der Siedler. Die Pflanzen- und Tierarten, welche diese…

Buchempfehlung

von Ulrich Klausnitzer

Gern können Sie das Buch „Biotope im Garten“ hier direkt erwerben.                    nur noch wenige Exemplare verfügbar!   Angaben zum Buch Titel: Biotope im Garten, von Ulrich Klausnitzer mit 198 Zeichnungen, 21 Farbfotos, 160 Seiten 1. Auflage 1994 ISBN 3-7402-0152-5 verlagsneu, ungebraucht, ungelesen, Orginalverpackung – in Folie eingeschweißt   Verkauf und Versand Verkaufspreis: 14,90 Euro…

Aside

Obstwiese

Die Obstwiese gerät in Vergessenheit:

Ein Anklicken des Vorschaubildes zeigt den Ausschnitt einer Buchseite zum Thema.

Gestaltungsmöglichkeiten

Gestaltungsvorschlag Neubau

Jedes Grundstück kann sowohl bei der Anlage wie auch nachträglich in zwei getrennte Bereiche unterteilt werden. In dem einen, nachfolgend als Wohnbereich bezeichnet, wird der Mensch sehr intensiv gestaltend wirken. Hier steht das Wohnhaus oder das Gartenhäuschen, hier ist Rasen, der Kinderspielplatz, die Sitzecke, hier werden Gemüsebeete angelegt, hier wachsen Beerenobst oder Obstbäume. Im anderen…

Verschiedene Gartengrößen

verschiedene Gartengrößen

Für unterschiedliche Gartengrößen gibt es selbstredend verschiedene Konzepte, z. B. für Gärten von 10 bis 100 qm Größe oder Gärten ab 400 qm Fläche.   Ein Anklicken des Vorschaubildes zeigt den Ausschnitt einer Buchseite zum Thema.

Gestaltungsvorschläge

Gestaltungsvorschlag

Wenn ich einen Naturgarten anlegen möchte, muß ich mich fragen, wie viel Quadratmeter sind denn eigentlich nötig, um eine optimale Raumeinteilung mit allen möglichen Biotopen zu erzielen. Darin enthalten ist die Frage, wie viel Fläche benötige ich pro Biotop, wie viele Biotope möchte ich anlegen? Diese Überlegung kann dann getroffen werden, wenn maximale Flächenmöglichkeiten zur…

Gestaltungsspielraum

von Ulrich Klausnitzer

Sie nutzen einen Garten, tun das ordentlich und auf herkömmliche Weise, so wie schon immer eigentlich – und das ist gut und funktioniert auch. Nun haben Sie gehört oder gelesen – man kann den Garten auch nicht ganz so streng pflegen – tut dabei auch noch etwas Gutes für die wildlebenden Tiere und Pflanzen. Ein…

Impressum und Disclaimer

Impressum Ulrich Klausnitzer Publizist D-04741 Roßwein, Dorfstraße 29a Mobil +49 0151 5055 123NICHT 1465 Webseite: www.Biotope-im-Garten.de E-Mail: buch [aett] biotope-im-garten [pünktchen] de Rechtliche Angaben USt.Id.nr. gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: 236/239/00321 Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 Rundfunkstaatsvertrag (RStV) sowie § 5 Telemediengesetz (TMG): Ulrich Klausnitzer Haftungsausschluss (Disclaimer) Urheberrechte Alle hier veröffentlichten Texte und gezeigten Bilder…